Friedhelm Mänz und Werner Brandau erhielten Landesehrenbrief

Jahresempfang, Stadt Vellmar, Sommer im Park, Landesehrenbrief: v. l.: Friedhelm Mänz, Werner Brandau
Foto: Schaffner
Der Jahresempfang der Stadt Vellmar ist ein besonderer Höhepunkt im kulturellen Kalender der Ahnestadt zu dem regelmäßig auch Delegationen der Partnergemeinden Bewdley in Großbritannien, Sankt Martin in Ungarn und Zell am See in Österreich kommen.
Auch die Ehrungen langjährig ehrenamtlich tätiger Bürgerinnen und Bürger wird bei diesem Jahrempfang traditionell vorgenommen. Diesmal war es erste Kreisbeigeordnete Susanne Selbert, die vor rund 400 geladenen Gästen zwei Männer ehrte, die sich vornehmlich im sportlichen Bereich des OSC Vellmar verdient gemacht haben. Friedhelm Mänz (65) und Werner Brandau (70).

Friedhelm Mänz ist seit 1979 in verschiedenen Funktionen für den OSC Vellmar tätig. In der Tischtennis-Sparte, in der der 65-jährige noch heute erfolgreich mitspielt, war er von 1979 bis 1982 stellvertretender Abteilungsleiter und von 1982 bis 2005 Abteilungsleiter. Danach wieder als Stellvertreter tätig. Er ist darüber hinaus seit 1997 Abteilungsleiter der Inlinehockey-Abteilung beim OSC Vellmar. Gleichzeitig hatte Mänz ein sechsjähriges Intermezzo als Kassierer bei der Hessischen Inline-Hockey-Liga und gleichzeitig bei Hessischen Skiverband.
Außerdem engagiert sich Friedhelm Mänz seit 1997 bei den Young Singers ebenfalls als Kassierer. Sein Lebensmotto lautet: „Was hindert mich daran, das zu tun, was ich von anderen erwarte!?"

Einen zweiten Ehrenbrief überreichte Selbert an Werner Brandau. Der 70-jährige, der seit 2010 Pressewart beim OSC Vellmar ist, hatte zum125-jährigen Vereinsjubiläum eine 250 Seiten umfassende Vereinschronik verfasst und alle ehemaligen Vereinsvorsitzenden zu einer umfassenden Ahnentafel zusammengefasst. Der gelernte Fernmeldetechniker ist seit 2015 stellvertretender Abteilungsleiter Kraftsport. Besonders die Ortsgeschichte liegt Werner Brandau schon seit langer Zeit am Herzen. So gründete er 1986 den Arbeitskreis Vellmarer Geschichte und zwei Jahres später den Geschichtskreis Vellmar, den er neun Jahre führte. 1993 gründete er das erste Heimatmuseum im Bahnhof Obervellmar. Er ist Verfasser verschiedener ortsgeschichtlicher Bücher und bringt mit seinen Exkursionen Grundschülern die Geschichte Obervellmars nahe. Er war Stadtverordneter und Mitglied des Kuratoriums der Stadt Vellmar, seit 55 Jahren Gewerkschaftsmitglied bei Verdi, wo er über 30 Jahre ehrenamtlich in der Steuerberatung von Arbeitnehmern tätig war. Seit mehr als 29 Jahren ist Werner Brandau als vom Amtsgericht bestellter Betreuer eines geistig behinderten Menschen tätig.


Foto: Schaffner

 

Veröffentlicht: 02.07.2017



drucken   versenden


 


© OSC Vellmar | www.osc-vellmar.de
Datum des Ausdrucks: 23.10.2017